Ist der Betriebsrat bei Mitarbeiterbefragungen einzubinden?

Ist der Betriebsrat bei Mitarbeiterbefragungen einzubinden?

By In On 30. Dezember 2014


Betriebsräte und Arbeitnehmervertretungen sollen in Betrieben, Unternehmen und Konzernen die Rechte aller Arbeitnehmer vertreten. Hierzu wurden ihnen verschiedene Rechte eingereicht, die mit den Schlagworten

  • Informationsrecht
  • Mitspracherecht und
  • Mitbestimmungsrechte

zusammengefasst werden. Viele Personalverantwortliche schrecken dadurch beim Thema Mitarbeiterbefragung zunächst zurück, weil sie Bedenken vor arbeitsrechtlichen Konsequenzen haben – doch keine Sorge, eine Mitarbeiterbefragung ist ein legitimes Instrument der internen Personalforschung.

Es gibt also keinerlei Probleme, wenn Ihre Mitarbeiterbefragung

ist. Sobald keine Rückschlüsse auf den Mitarbeiter gezogen werden können und deren Grundrechte somit nicht gefährdet sind, können Sie Mitarbeiterbefragungen auch ohne die Zustimmung des Betriebsrates durchführen. Wenn Sie sich für die Durchführung einer Online-Befragung entscheiden, müssen Sie vorab jedoch sehr genau prüfen, ob die Zuordnung der Antworten auch wirklich nicht möglich ist.

Unser Tipp! Ausgenommen sind davon auch weiterhin Personalfragebögen, die gemäß § 94 Betriebsverfassungsgesetz (in Deutschland) ausdrücklich die Zustimmung des Betriebsrats verlangen!

Wann kann der Betriebsrat aktiv werden?

Zum einen natürlich, wenn gegen die o.a. Vorgaben verstoßen wird und die Befragung beispielsweise nicht anonym ist. Zum anderen aber bei der Auswertung, sobald die Vermutung besteht, dass die Ergebnisse der Mitarbeiterbefragung irgendwie mit der Arbeit des Betriebsrates zu tun haben – was relativ nahe liegt. Sobald dies der Fall ist, müssen Sie den Betriebsrat im Sinne des Informationsrechtes über die gewonnenen Erkenntnisse und geplanten Maßnahmen informieren.

Ist es sinnvoll, den Betriebsrat zu involvieren?

Bevor Sie eine Mitarbeiterbefragung in Ihrem Unternehmen durchführen, müssen Sie höchstwahrscheinlich interne Aufklärungsarbeit über die Ziele und Form des Vorhabens leisten, bei der Ihnen der Betriebsrat eine große Hilfe sein kann. Vor allem, wenn so eine Umfrage zum ersten Mal durchgeführt wird, müssen Sie mit einigen Gegenstimmen im Personalstand rechnen – umso angenehmer ist es, wenn Sie mit dem Betriebsrat einen Fürsprecher auf Ihrer Seite haben.

Auch im Anschluss, wenn Sie Rückschlüsse aus den Ergebnissen der Mitarbeiterbefragung gezogen haben und nun Folgemaßnahmen planen, ist eine positive Zusammenarbeit mit dem Betriebsrat ein entscheidendes Erfolgskriterium.


About the Author

ASK IT RIGHT
ASK IT RIGHT

ASK IT RIGHT! bietet die wichtigen Fragen für Mitarbeiterbefragungen. Unser Fragenkatalog besteht aus 440 bewährten Fragen und Benchmarks vom Profi. Testen Sie jetzt 20 Fragen kostenlos.

Leave a comment