Deutschlands beste Arbeitgeber 2015 – Was macht sie aus?

Deutschlands beste Arbeitgeber 2015 – Was macht sie aus?

By In On 1. April 2015


Anfang März wurde bekannt gegeben, welche Unternehmen sich künftig mit dem Titel „Deutschlands bester Arbeitgeber 2015“ schmücken dürfen. Dazu gehören Giganten wie die tegut… gute Lebensmittel GmbH & Co. KG mit über 4.000 Mitarbeitern, aber auch kleine Unternehmen wie die sepago GmbH mit kaum mehr als 50 Angestellten. Doch was machen diese Firmen besser als andere Unternehmen?

Mehr Kommunikation, weniger Druck

Das Forschungs- und Beratungsinstitut Great Place to work hat ein Modell entwickelt, anhand dessen eine ausgezeichnete Arbeitsplatzkultur messbar ist. Zu den fünf großen Faktoren gehören:

Glaubwürdigkeit

  • Es wird offen kommuniziert,
  • Führungskräfte sind kompetent und
  • verfügen über ein integres Führungsverhalten.

Respekt

  • Mitarbeiter werden gefördert und erhalten Anerkennung,
  • es wird mit ihnen und nicht gegen sie gearbeitet
  • der Arbeitgeber sorgt sich im angemessenen Rahmen und bietet genug Freiheit für Work-Life-Balance.

Fairness

  • Die Vergütung ist angemessen,
  • alle Mitarbeiter werden gleichbehandelt und
  • vor allem gerecht – niemand wird diskriminiert.

Stolz

  • Mitarbeiter sind sowohl stolz auf ihre persönliche Tätigkeit,
  • als auch die Arbeit des ganzen Teams und
  • die Leistungen des Unternehmens.

Teamgeist

  • Das Miteinander zeichnet sich durch eine freundliche Atmosphäre aus,
  • es wird an einem Strang gezogen
  • und das Verhalten ist authentisch und vertraut.

Wie zufrieden die Mitarbeiter mit ihren Arbeitgebern sind, wurde anhand von ca. 60 standardisierten Fragen gemessen, bei denen die Schwerpunkte Arbeitsplatzkultur, Beziehungsqualitäten und Unterstützungsangebote gemessen wurden.

Klingt gar nicht so schwer oder?

Wollen auch Sie erfahren, wie zufrieden Ihre Mitarbeiter sind? Das Zauberwort heißt in diesem Falle Mitarbeiterbefragung: Im Rahmen einer mündlichen oder schriftlichen Befragung können Sie Ihren Angestellten auf den Zahn fühlen und erfahren, wie es um die Zufriedenheit Ihrer Mitarbeiter gestellt ist.

Bei der Auswahl der Fragen können Sie entweder auf einfache Vorlagen zurückgreifen, oder Sie nutzen unser Angebot von über 440 Fragen, aus denen Sie einen individuellen Fragebogen zusammenstellen. So können Sie Ihre Mitarbeiterbefragung ganz individuell auf Ihre Bedürfnisse abstimmen.

Unser Tipp! Sollte es sich um Ihre erste Mitarbeiterbefragung handeln, veranstalten Sie im Vorfeld eine Informationsveranstaltung, um etwaige Sorgen und Fragen direkt zu klären. Nur so ist gewährleistet, dass Ihre Angestellten verstehen, wieso diese Befragung so wichtig ist und Sie ehrlich Antworten erhalten.

Lassen Sie es nicht an der Umsetzung scheitern

Doch es darf nicht nur bei den guten Vorsätzen bleiben: Wichtig ist natürlich, überhaupt erst mal herauszufinden, was Ihre Mitarbeiter an ihrem Arbeitgeber schätzen und wo Nachholbedarf besteht – doch im Anschluss müssen gezielt Folgemaßnahmen ergriffen werden, um die Missstände zu beheben. Um zu überprüfen, ob sich das Feedback Ihrer Mitarbeiter verändert, können Sie in regelmäßigen Abständen erneut Mitarbeiterbefragungen durchführen, und so anhand von eigenen Benchmarks sehen, wie weit Sie schon auf dem Weg zum Arbeitgeber 2016 sind.


About the Author

ASK IT RIGHT
ASK IT RIGHT

ASK IT RIGHT! bietet die wichtigen Fragen für Mitarbeiterbefragungen. Unser Fragenkatalog besteht aus 440 bewährten Fragen und Benchmarks vom Profi. Testen Sie jetzt 20 Fragen kostenlos.

Leave a comment